Probleme, über die wir endlich einmal reden müssen!

Warum Parteien das Problem und nicht die Lösung sind!

Wenn man die Wahlprogramme von Parteien liest, dann könnte man eigentlich fast jede Partei wählen. Es stehen nur die schönsten und besten Sachen in den Texten. Doch die Realität ist eine ganz andere. Wir haben immer noch Massentierhaltung. Wir haben immer noch Plastik an jeder Ecke. Noch immer bestimmen unbekannte Gruppen, welche Therapie für mich die beste ist wenn ich krank bin. Wir haben immer noch kein Mitspracherecht, welche Therapie von einer Krankenkasse bezahlt wird.

Unsere derzeitige Demokratie eines reinen Parteiensystems kann und wird diese Probleme nicht ändern. Der Grund? Weil es immer möglich sein wird Parteien auf die eine oder andere Art zu bestechen bzw. zu “beeinflussen”. Und zwar JEDE, egal wie links oder rechts. Sehr viele Politiker haben auch noch extra 2-5 Jobs und sitzen in unzähligen Vorständen. Sie erzählen uns auch immer wieder, dass diese Jobs, für die sie ja viel Geld bekommen, sie nicht beeinflussen würden in ihrem täglichen Handeln. Mal ehrlich, glauben Sie so einen Quatsch? Glauben Sie wirklich, dass wenn Ihnen jemand sehr viel Geld gibt, dass das keinen Einfluss auf ihr Tun hat? Allein daran kann man sehen, für wie dumm wir Wähler gehalten werden. Und trotzdem wählen wir diese Menschen. Dieses Problem der Einflussnahme durch Parteispenden und auch durch andere Angebote wie z.B. dass man Wählerstimmen “organisiert”, ist viel größer als wir uns das auch nur annähernd vorstellen können. Doch wenn wir eine funktionierende Demokratie haben wollen, dann muss diese Art der Lobbyarbeit sofort gestoppt werden. 

Politiker sind zuerst ihren Parteien verpflichtet und leider, leider nicht ihren Wählern!

Natürlich schreit jetzt jeder Politiker und behauptet, dass stimmt doch nicht. Hand aufs Herz, ehrlich? Kennen Sie jemanden, der mit allem, was eine Partei macht, einverstanden ist? Hätten Sie sich nicht schon oft gewünscht, dass der eine oder andere Politiker, den Sie für sympathisch und intelligent halten, vielleicht in einer anderen Partei wäre? Oder noch besser, komplett unabhängig von Parteien, das im Bundestag vertritt, was er ganz alleine für richtig hält. Und nicht das, was seine Partei ihm vorschreibt. Bei einer Umfrage 2019 fanden zum Beispiel sehr viele Menschen in Deutschland Sahra Wagenknecht für eine ausgezeichnete Politikerin, aber fast alle sagten auch, sie wäre in der falschen Partei. Dieses kleine Beispiel zeigt, dass Parteien eine wahre Demokratie nicht fördern, sondern sogar extrem behindern. Wähler wollen zuerst einmal Menschen wählen, die ihnen sympathisch sind und denen sie vertrauen. Doch das ist nicht einmal mit der Erststimme möglich, geschweige denn mit der Zweitstimme. Der Parteizwang steht bei 99% aller Politiker an erster Stelle.

Bei den meisten Wahlen sind Nichtwähler “die größte Partei” in Deutschland!

Es gibt in Deutschland sehr viele Menschen die nicht zur Wahl gehen. Bei Europawahlen sind es sogar mehr als die Hälfte aller Deutschen. Wenn man diese Menschen nach dem Warum fragt, dann bekommt man fast immer die gleiche Antwort: “Was soll ich denn wählen, Cholera oder Pest?”

Doch es ist ein Fehler, anzunehmen, diese Nichtwähler wären an Politik nicht interessiert. Das Gegenteil ist der Fall. Die Meisten von ihnen sind durchaus politisch engagierte oder politisch denkende Menschen. Sie möchten nur nicht (mehr) Parteien mit ihrer Stimme unterstützen. Häufig mit der Argumentation, dass wenn man eine dieser Parteien wählt, diese auch noch glauben, dass deren Tun in Ordnung wäre. Leider lässt unser Wahlrecht es nicht zu, dass ab einer bestimmten Anzahl an Nichtwähler kein Bundestag mehr gewählt wird. Dadurch müssen sich Politiker nicht wirklich um ihre Wähler kümmern und können sich sicher sein, dass sie auch 4 Jahre später wieder im Bundestag sitzen, egal wie viele Menschen sie gewählt haben. Egal wie gut oder schlecht sie sind. Was sich ändert ist nur die Zusammensetzung des Bundestages, aber nicht unsere Demokratie.

 

 

Die Lösung

Sind wir nicht machtlos gegenüber diesem großen politischen Apparat? Was kann schon eine einzige Stimme bewirken? Warum sollte ich überhaupt noch wählen gehen? Ist das eigentlich noch die Demokratie wie ich sie mir wünsche?

Sicherlich haben Sie sich die eine oder andere Frage auch schon mal gestellt. Doch das liegt daran, dass man Ihnen in den gleichgeschalteten Medien permanent erzählt, so wäre eben das System und Sie müssen das halt akzeptieren. So wie man uns auch gesagt hat, wenn wir nicht zu Hause bleiben, tötet uns dieses böse Corona Virus. Wir sollen und müssen auch akzeptieren, dass unsere Firmen insolvent sind und unser Staat uns nur mit absolut inakzeptablen Krediten helfen wird.

Doch wie sagte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) noch vor wenigen Tagen: “Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig”! Damit drückte er aus, dass Werte gegeneinander abgewogen werden müssen und dass auch der Schutz vor dem Tod mit anderen Zielen konkurriert. Wie recht hatte er. Doch leider hat auch Herr Schäuble vergessen zu erwähnen, wie sehr unsere Demokratie versagt hat. Wir müssen dies jedoch nicht mehr akzeptieren und deshalb wollen wir Ihnen nachfolgend einmal eine andere, eine bessere Demokratie vorstellen.

WAS WIR POLITISCH TUN KÖNNEN IN DER ZUKUNFT!

Wir gemeinsam, unsere Bürgerbewegung, gründen in allen 299 Wahlkreisen Gruppen. Diese Gruppen können reine IBAM Basis Gruppen sein, in denen man sich sozusagen über alle politischen Themen dieser Welt unterhält. Es können aber auch IBAM Themengruppen sein, zum Beispiel von Menschen, die sich für Impffreiheit engagieren möchten oder für ganzheitliche Medizin oder für…? Derzeit haben wir schon über 200 solcher Gruppen in Deutschland.

Alle Gruppen wählen dann demokratisch einen Politiker aus, den sie bei den nächsten Wahlen unterstützen bzw. wählen. Sollten sich in einem Wahlkreis mehrere Kandidaten bewerben, findet ein Auswahlverfahren statt und EIN Kandidat wird demokratisch gewählt, welcher dann ausschließlich SEINE Wähler im Bundes- oder Landtag vertritt. Die Grundvoraussetzung für einen Kandidaten ist unser “Manifest des gesunden Menschenverstandes” (siehe weiter unten). Diesen Begriff hat übrigens unser Mitglied des IBAM Board of Directors kreiert, der bekannte Comedian und Moderator Jens Lehrich. Er hat damit eines der ganz großen Probleme unserer Politiker angesprochen, der Mangel an ganz normalem, gesundem Menschenverstand.

WER KANN GRUPPEN GRÜNDEN? WER KANN KANDIDAT WERDEN?

Jeder ist herzlich willkommen IBAM Gruppen zu gründen. Und jeder der sich berufen fühlt, ist herzlich willkommen, uns im Bundestag, im Landtag, in der Kommune oder auch in Brüssel zu vertreten. Uns geht es nicht darum, wer Sie sind und was Sie vorher gemacht haben. Wir freuen uns über Profipolitiker, die mit ihrer Partei nicht zufrieden sind. Aber genauso freuen wir uns über “die Kassiererin von nebenan” oder den lokalen Unternehmer, der sich schon seit 20 Jahren Gedanken zur Politik in Deutschland macht. Voraussetzung ist ausschließlich, dass Sie konform gehen mit unserem Manifest des Gesunden Menschenverstandes und eine große Liebe in ihrem Herzen tragen, sich für andere Menschen zu engagieren. Wir sind fest davon überzeugt, dass Liebe ein Bumerang ist.

WAS SIND EXPERTENTISCHE?

Wenn uns die Corona Krise etwas gezeigt hat, dann dass wir unbedingt Expertentische benötigen und nicht nur die Meinung von ein oder zwei Experten. Der Einfluss von Lobbyisten, die “Spenden’ verteilen, verhindert seit Jahrzehnten, dass sich Experten mit verschiedenen Meinungen an einen Tisch setzen. Fast alle sogenannten Expertenrunden sehen so aus, dass alle Experten die gleiche Grundmeinung haben und dann nur noch Details diskutieren.

Überlegen Sie einmal selbst, was wäre in dieser Krise herausgekommen, wenn man von vornherein an einem Tisch Prof. Drosten und Prof. Wieler gehabt hätte, aber auch bekannte Koryphäen wie Prof. Streeck, Frau Prof. Mölling, Dr. Bhakdi und Dr. Wodarg. Hätte man dann auch einen Shutdown gemacht? Nach unserem heutigen Wissen muss man das ganz klar verneinen. Doch was vielen nicht bewusst ist, ist, dass wir derzeit viel größere Krisen haben als Covid-19. In Deutschland sterben z.B. jeden Tag ca. 700 Menschen an Krebs, jährlich ca. 240.000! Trotzdem gibt es immer noch keine Expertentische mit Onkologen verschiedener Richtungen. Dasselbe gilt für unser Wirtschafts- und Bankensystem. Wir haben inzwischen ein wirklich krankes System mit Minuszinsen und es gibt sehr viele andere Ansichten als die der deutschen Bundesbank. Doch auch diese Experten werden nie gehört.

Oder denken Sie einmal an die CO2 Krise. An den Umweltschutz im Allgemeinen, Stichwort Plastik. An den fast nicht vorhandenen Tierschutz, bei dem unsere Regierung seit Jahrzehnten jämmerlich versagt, obwohl alle notwendigen Änderungen bekannt sind und leicht umsetzbar wären usw. usf. Änderungen werden aber nicht umsetzbar sein, solange man Parteien einfach bestechen bzw. beeinflussen kann. Deshalb werden wir eine Demokratie aufbauen, in der die Bestechung von Politikern fast unmöglich ist. Eine Demokratie, in welcher Politiker ausschließlich ihren Wählern Rede und Antwort geben müssen und nicht ihren Parteien. Eine Demokratie, in der die Stimme jedes Einzelnen wieder wertvoll ist.

Wir gründen in ganz Deutschland Gruppen, in welchen sich Menschen mit verschiedenen Meinungen treffen, sich aber liebevoll begegnen und respektvoll behandeln. Lassen Sie uns nicht von Politikern und Medien unser Herz rauben. Unsere Gruppen dienen aber nicht nur unsere Demokratie zu verbessern. Sie werden auch dabei helfen, neue Freunde zu finden, mit Gleichgesinnten eine schöne Zeit zu bringen, oder ganz einfach ausgedrückt, unsere Lebensqualität zu erhöhen. 

„Manifest des Gesunden Menschenverstandes“

Wir sind eine wachsende Gruppe von Menschen, die verstanden haben, dass diese große Krise gleichzeitig auch eine große Chance ist. Eine Chance, eine neue, eine bessere Demokratie aufzubauen. Weg von dem üblichen Parteisystem, weg von dem üblichen Parteidenken.

Nicht umsonst haben wir unsere ethischen Richtlinien „Manifest des Gesunden Menschenverstandes“ genannt. Diese Krise hat uns allen gezeigt, dass dieser Menschenverstand bei allen Politikern, bei allen Parteien, verloren gegangen ist. Denken Sie nur einmal an unsere Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, deren einzige Sorge in der größten Krise Deutschlands ist, 45 neue Jets für die Bundeswehr zu kaufen. Dass diese Milliarden an Steuergeldern anders ausgegeben werden könnten, z.B. an Tausende von kleinen Firmen, die nicht wissen wie sie morgen noch ihre Miete bezahlen können, kommt ihr nicht in den Sinn. Einmal ganz davon zu schweigen, wie es Menschen geht, die so etwas im Moment lesen müssen. Dies ist leider nur ein Beispiel von unendlich vielen, das aufzeigt, wie sehr unsere Politiker überhaupt nicht mehr wissen, was die beiden Worte Gesunder Menschenverstand überhaupt bedeuten.

“Ganz normale” Personen stehen dagegen im Einklang mit vielen Experten der ganzen Welt und hatten schnell verstanden, dass der von Politikern beschlossene Shutdown zu mehr Leiden und mehr Toten führen wird, als alle Corona Viren dieser Welt zusammen. Wir müssen alleine in armen Ländern von Millionen von Toten ausgehen. Aber auch in Europa wird es zu einem großen Anstieg von Suizidraten und vermehrt zu Krebstoten kommen, die während der Corona Krise keine Therapie erhalten haben oder zu spät diagnostiziert wurden.

Unsere Politiker dagegen halten immer noch an der Aussetzung unserer Grundrechte fest, obwohl inzwischen offensichtlich ist, dass sie sich fatal geirrt haben. Ob das Festhalten an unsinnigen Maßnahmen jetzt daran liegt, dass man keine Wähler verlieren will, wenn man Fehler eingesteht, oder weil man schlicht und ergreifend vollkommen uneinsichtig die Wahrheit verleugnet, spielt schon lange keine Rolle mehr. Wir werden mit unserer Bürgerbewegung einen Prozess beginnen, an dessen Ende wieder das Wort Demokratie für das steht, was es auf griechisch bedeutet: Volksherrschaft! Nachfolgend unsere ethischen Grundregeln:

1. Das Grundgesetz steht über allen anderen Gesetzen

Es müssen umsetzbare und einklagbare Regelungen getroffen werden, um unsere Grundrechte unter Wahrung seuchenhygienischer Gesichtspunkte zu bewahren. Hierfür ist auch eine sofortige Änderung des Infektionsschutzgesetzes notwendig.

2. Parteien und Politiker dürfen keine Spenden annehmen

Auch nicht über “Zweitjobs” in Vorständen oder Organisationen. Spenden aus Industrie und Wirtschaft haben uns eine Politik für die Wirtschaft, aber nicht mehr für das Volk eingebracht! Wir alle wissen das. Doch leider haben viele Deutsche dieses Vorgehen akzeptiert, weil ihnen nicht bewusst ist, welche große Auswirkungen diese Einflussnahme der Industrie auf unser tägliches Leben hat.

3. Umstrukturierung der öffentlich rechtlichen Medien

Öffentlich rechtliche Medien sollen der Stärkung der Demokratie dienen und nicht für kritiklose Berichterstattung der Regierung missbraucht werden. Hier ist eine komplette Umstrukturierung notwendig und / oder ein Stopp der derzeitigen Finanzierung durch Zwangszahlungen.

4. Therapiemitbestimmungsrecht

Patienten müssen in der Lage sein, ihre Therapie mitbestimmen zu dürfen und ein aktives Mitspracherecht haben, für was ihre Krankenkassenbeiträge ausgegeben werden. Zwangsbehandlungen jeglicher Art sind grundsätzlich abzulehnen, wie z.B. Zwangsimpfungen.

5. Kein Tracking. Keine Zensur

Unerlaubtes Tracking von Telefonen ist verboten. Weder die deutsche Regierung, noch ausländische Firmen wie z.B. Facebook oder Youtube, dürfen in Deutschland zensieren.

6. Überarbeitung unseres Schulsystems

Das Ziel soll nicht mehr der gleichgemachte Schüler durch ein uniformes System sein, sondern ein Schulsystem, in welchem das Individuum Mensch nach seinen Fähigkeiten unterstützt und gebildet wird. Neueste Forschungen aus der Neurobiologie sollen Einzug in unsere Schulen bekommen.

7. Tierschutz

Massentierhaltungen bzw. nicht artgerechte Tierhaltung werden verboten.

8. Migration und Einwanderung

Wir können Migrationswanderungen nur mit einem weltweiten Konzept positiv beeinflussen. Migrations- ursachen wie Krieg und Armut durch Ausbeutung von Menschen bzw. Rohstoffraubbau ist sofort zu beenden.

9. Frieden / Landesverteidigung

Das Ziel ist die Freundschaft mit allen Ländern gemäß der UN-Charta. Teilnahme an Kriegshandlungen, auch durch ausländische Staaten auf deutschem Boden, sind abzulehnen.

10. Dynamisches Handeln

Es gibt sicherlich weitere Punkte, welche in unser Manifest des Gesunden Menschenverstandes gehören. Wir vertrauen hier der Theorie dynamischer Handlungen, die besagt, dass wenn man etwas beginnt, in das viel Energie fließt, neue Handlungen entstehen, die man nicht voraussagen kann. Doch dies ist UNSERE BÜRGERBEWEGUNG und wir wollen mit Ihnen gemeinsam weiter an diesem Manifest arbeiten. Es gibt in Deutschland so viele, großartige Experten, die uns sicherlich Wege, oftmals ganz andere Wege als bisher, aus den einzelnen Krisen aufzeigen können. Engagieren Sie sich in unseren Expertenrunden und helfen auch Sie mit, eine andere, eine bessere Demokratie zu entwickeln.

Lothar Hirneise spricht über die neue Bürgerbewegung IBAM und warum Parteien nicht die Lösung für unsere Probleme sind. BITTE schauen Sie sich ZUERST dieses Video an!

Bitte laden Sie hier unsere neue IBAM Broschüre herunter. Sie dürfen diese gerne verteilen. Senden Sie diese noch heute an alle Ihre Freunde und laden Sie diese ein bei IBAM mitzumachen.